lentils on spoons - cropped

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte gibt es in unzähligen Formen und Farben. Egal ob grün, braun, lila, rot, gefleckt, rund, länglich oder gebogen. Hülsenfrüchte existieren in den unterschiedlichsten Varianten. In der Botanik ist die Hülsenfrucht (Leguminose, Hülsenfrüchtler)als trockene Streufrucht, die nur aus einem Fruchtblatt besteht und sich bei der Reife sowohl an der Bauchnaht als auch an der Rückennaht öffnet, definiert.  In der Küche werden nicht die Früchte selbst genutzt, sondern die meistens luftgetrockneten Samen. Diese gelten in dem allgemeinen Sprachgebrauch als Hülsenfrüchte. Hülsenfrüchte sind aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes weltweit ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Die bekanntesten Hülsenfrüchte, die in der Küche verwendet werden, sind die Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Bohnen, Sojabohnen und Erdnüsse.

 

Sorten von Hülsenfrüchte

Zu den bekanntesten Hülsenfrüchten zählen Linsen, Erbsen, Kichererbsen und Bohnen

Linsen

Die Linsen gehören zu den ältesten Nutzpflanzen auf der Welt. Die Hülsenfrüchte der Pflanze enthalten meist zwei abgeflachte Samen. Die verschiedenen Linsensorten unterscheiden sich durch ihre Farbe, ihre Größe und ihren Geschmack. Erfahre mehr über Linsen.

Erbsen

Sehr beliebt in der Küche ist die Sorte. Insbesondere Palerbsen, Markerbsen und Zuckererbsen werden häufig gegessen. Sie werden oft in Suppen oder Aufläufen verwendet. Erfahre mehr über Erbsen.

Kichererbsen

Die Kichererbsen sind eng mit den Erbsen verwandt. Ihren Namen verdanken sie dem Begriff „cicer“, dem lateinischen Begriff für Erbse. Kichererbsen werden in Europa vor allem getrocknet als Suppen oder Brei gegessen. Erfahre mehr über Kichererbsen.

Bohnen

Es gibt über 150 verschiedene Bohnensorten. Die bekannteste in Deutschland ist die Kidneybohne. Bohnen werden vorrangig in Eintöpfen, Salaten und als Beilage verwendet. Erfahre mehr über Bohnen.

 

Herkunft der Hülsenfrüchte

Es gibt über 700 verschiedene Gattungen und es sind 18000 verschiedene Arten bekannt. Weltweit werden ungefähr 150 Millionen Tonnen produziert. Der genaue Ursprung aller Hülsenfrüchte ist nicht genau bekannt. Die größten Anbaugebiete heutzutage liegen in Afrika, Asien (Indien, Kasachstan) und Nord- und Südamerika.

 

Inhaltsstoffe von Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte gehören aufgrund ihrer Nährstoffe zu den gesunden Lebensmittel. Sie enthalten viel pflanzliches Eiweiß, Mineralien, Ballaststoffe, Vitamine und komplexe Kohlenhydrate. Außerdem gibt es viele Sorten, die wenig Fett enthalten. Hülsenfrüchte sind besonders bei Veganern und Vegetarier beliebt.

Vorteile von Hülsenfrüchten

  • äußerst preisgünstig
  • haben einen hohen Sättigungswert
  • verfügen über viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie pflanzliches Eiweiß
  • enthalten viele Vitamine
  • sind fettarm
  • für Diabetiker gut geeignet
  • regen die Darmtätigkeit an
  • senken einen hohen Cholesterinspiegel
  • helfen bei Verstopfung

 

Nachteile von Hülsenfrüchte

  • können Blähungen nach dem Verzehr verursachen
  • benötigen teilweise eine lange Einweich- und Kochzeit

 

Aus unserer Küche...

Rezepte

Mehr über Hülsenfrüchte

Über The Bean Bros!

Über unsere Passion, Musik, ein bißchen Schicksal und gute Freunde sind diese Rezepte und diese Art von Kochen und Essen zu uns gekommen.  Unsere Mission: Menschen helfen, weniger Fleisch zu essen.  Wie?  Wir machen Hülsenfrüchte wahnsinnig lecker, so dass man wirklich kein Fleisch dabei braucht.  Mehr lesen...  

Bean Bros. Gründer in Küche mit großem Topf, Bohnen, Gemüse

Beanmail (unser Newsletter)

locke+zahra w. gutschein

Als Abonnent bekommst du ab und zu Emails von uns mit Rezepten, Ernährungs-Tips und Sonderangeboten.