Über uns

Über unsere Passion (die Musik), mit Hilfe von ein bißchen Schicksal und durch gute Freunde sind diese Rezepte und diese Art von Kochen und Essen zu uns gekommen.

Wir waren Musiker und Veranstalter auf der Suche nach dem perfekten Festival Food, als wir bei indischen Freunden zuhause zum Abendessen eingeladen wurden ...

 

 

Wer sind The Bean Bros!?  Sind wir echte Brüder?

The Bean Bros! sind Jason Fisher und Wolf Hampich, zwei Freunde aus München.  Obwohl wir keine echten Brüder sind, teilen wir eine starke Leidenschaft für Hülsenfrüchte und insbesondere indische Hülsenfrücht-Gerichte („Daals“).

Wir sind keine gelernten Köche, und wir haben früher nie in der Gastronomie oder Lebensmittelbranche gearbeitet.  Unsere Passion für Hülsenfrüchte ist eigentlich aus unserer erste Passion, Musik, geboren.  Als Musiker („Jason Serious“) und DJ („Wolfforreal“) sind wir oft bei den gleichen Festivals aufgetreten – und dort haben wir auch die Idee gehabt, Daals als das perfekte Festival-Food vorzustellen.

 

Warum nennen wir uns nach Bohnen (Beans) und nicht nach Daal, Linsen oder nach Hülsenfrüchten?

Früher haben wir verschiedene Sorten von  Gerichten aus Hülsenfrüchten produziert und in unserem Food Truck (und später einem Pop-Up Restaurant) serviert – Bohnen Currys, Hummus, Bohnen- und Linsen-Salate,   Linsen Daal, Kichererbsen Daal usw.

Wir brauchten ein Wort für alles, und für uns hat der Begriff „beans“ einfach gepasst.  Ohne viel darüber nachzudenken haben unser Freunde (für die wir zunächst nur auf Parties gekocht) angefangen, alle unsere Gerichte „beans“ zu nennen.

Das blieb dann bei uns und unseren Freunden hängen, die Parties wurden „Bean Parties“ genannt, und wir sind als The Bean Bros! daraus hervorgegangen.

Letztlich hat die URL „allyouneedisbeans.de“ dann auch noch gepasst. Denn es stimmt ja: alles was man braucht, sind leckere Bohnengerichte – oder zumindest fast alles!

 

Seit wann gibt es uns?

Als Firma gibt es uns schon seit 2015, aber unsere leckeren haltbaren Daals, wie Du sie hier in unserem Shop bestellen kannst machen wir seit 2018.

 

Wie haben wir angefangen?

Wir waren Musiker und Veranstalter auf der Suche nach dem perfekten Festival Food, als wir eines Abends bei indischen Freunden zuhause zum Essen eingeladen wurden.

Dort haben wir unser erstes hausgemachtes Daal probiert, und...WOW!  So was hatten wir noch nie gegessen, auch in keinem Restaurant.

Neue exotische Aromen,  sättigend aber irgendwie leicht.  Damit könnte man eine ganze Armee füttern! Gleich danach haben wir die erste Bean Party gefeiert, mit ein paar lokalen Bands und 3 großen Töpfen dampfenden Bohnen und Linsen Daals.

Das Erlebnis war so toll, und die Leute waren so begeistert von unserem Essen, dass wir einen Food Truck gekauft haben und angefangen haben, der Münchner Musik Szene Daal zu servieren (auch backstage).

Bald hatten wir Fans, die unsere Daals als gesunde Fertiggerichte auch für zu Hause oder für‘s Büro haben wollten.  Und so haben wir angefangen, unsere Gerichte in Gläser abzufüllen, und Haushalte und Büros zu beliefern.

Das haben wir immer mehr verbessert, und heute verkaufen wir unsere Daals sowohl online als auch über Bio-Händler deutschlandweit.

 

Warum machen wir unsere Daals in Bio- Qualität?

Wir versuchen, die absolut höchste Qualität zu liefern, keine gefährlichen Chemikalien in unsere Mägen oder unsere Umwelt zu lassen, und eine nachhaltige Landwirtschaft zu unterstützen. Deswegen verwenden wir nur Zutaten aus ökologischer Erzeugung, in bestmöglicher Qualität.

 

Verwenden wir Konservierungzustoffe um unsere Daals haltbar zu machen?

Nein.  Wegen der vielen Gewürze haben unsere Daals einen relativ hohen natürlichen Säuregehalt.  Deshalb können wir sie mit Hitze, und nur mit Hitze, so haltbar machen, dass sie bis zu 8 Monate bei Raumtemperatur gelagert werden können.

Wir verwenden immer nur natürliche Zutaten.

 

Verwenden wir Verdickungsmittel wie Stärke oder Reismehl?

Nein.  Leider werden solche Zutaten in vielen Soßen, Suppen und Currys zu oft verwendet, um eine dickere oder glattere Konsistenz hinzubekommen, aber weniger Hauptzutaten zu verwenden. Das wollten wir nicht.

Unsere Gerichte sind vollgepackt mit Hülsenfrüchten, und deren natürlicher Stärkegehalt sorgt für eine samtige Konsistenz – genau wie es zuhause gemacht wird.

 

Warum vegan?

Unsere Philosophie ist es, Menschen zu helfen, weniger Fleisch zu essen und sich generell weniger auf Tiere für ihre Ernährung zu verlassen.  Die meisten Daals sind ursprünglich vegan, und dass wir zusätzlich auf Butter (Ghee) verzichten, schadet dem Geschmack aus unser Sicht überhaupt nicht – im Gegenteil: die Gerichte werden leichter.  Also warum nicht?

 

Woher stammen unsere Rezepte?

Die Rezepte, die wir verwenden, haben wir uns abgeguckt von indischem Homecooking  - also, wie indische Familien zuhause für ihren Alltag kochen – und wir haben die meisten unserer Rezepte direkt bei indischen Freunden (oder ihren Müttern und Großmüttern) gelernt.

Dieser besondere Zugang zur indische Familieküche ist für uns ein großes Glück und eine große Ehre.  Deshalb versuchen wir dieser Geschenk von authentischem hausgemachten Daal an unsere Kunden weiterzugeben.

 

 

Was ist unsere Mission?

Unsere Mission ist das Bewusstsein über Daals in Deutschland zu verbreiten.   Wir möchten, dass die Menschen mehr Daal (und deshalb weniger Fleisch) essen, den enormen Ernährungswert von Hülsenfrüchten erleben und dadurch die Klima und Umwelt beschützen.

Wir sehen unsere Rolle so:

  1. Wir zeigen, wie lecker Hülsenfrüchte (erstens Daals) sein können, und in wie viele Geschmacksrichtungen sie gehen können.
  2. Wir machen das regelmäßige Essen von Daals sehr praktisch und mega-einfach, indem wir gesunde bio Fertiggerichte produzieren, die überall und jederzeit erhältich sind.

 

Warum glauben wir so fest an Hülsenfrüchte?

Hülsenfrüchte sind unglaublich gesund, praktisch und umweltfreundlich.   Für alle, die eine Ernährungsweise mit wenig (oder ohne) Fleisch verfolgen möchten, sind Hülsenfrüchte eine wesentliche Quelle von Pflanzenprotein.  Mit leckeren Gerichten aus Hülsenfrüchten (wie unser hausgemachtes Daal!) braucht man wirklich keinen Fleisch.

Die Ernährung mit Hülsenfrüchte scheint auch bei der Vorbeugung und Verhinderung vieler Krankheiten zu helfen, wie z.B. Diabetes, Herzkrankungen und Krebs.  Bei Menschen in Ländern wie Indien, Japan und Mexico, die mehr Hülsenfrüchte essen, zeigt sich eine höhere Lebenserwartung und eine deutlich niedrigere Rate dieser Erkrankungen.

Dass Hülsenfrüchte getrocknet werden und damit lange haltbar sind, ist auch ein großer Vorteil.  Sie müssen nicht frisch verarbeitet werden, und sind somit das ganze Jahr – und nicht nur in ihrer Saison – genießbar.

Und wenn jeder statt Fleisch mehr Hülsenfrüchte essen würde, könnten wir sogar etwas Gutes für unser Klima tun!

Wenn man uns fragt: Hülsenfrüchte sind ein echtes Wunder!

 

Warum fokussieren wir auf Daals und nicht auf andere Hülsenfrüchte-Gerichte?

„Daal“ heißt auf indisch „getrocknete Hülsenfrüchte“ und das umfasst sowohl Linsen als auch Bohnen und Erbsen.  Spricht man von Daal als Gericht, dann bezieht sich das jedoch auf eine bestimmte Art der Zubereitung dieser Hülsenfrüchte: geschmort und eher stark gewürzt.

Für viele indische Familien sind Hülsenfrüchte aus Überzeugung oder sogar wegen ihres Glaubens ein sehr wichtiger Teil einer vegetarischen Diät.  Daal in Indien ist somit fast wie die Pasta in Italien:  jede Familie hat eigene Rezepte und die Vielfalt der Geschmacksrichtungen ist einfach faszinierend.

Wir lieben einerseits Hülsenfrüchte, dann mögen wir große Vielfalt, und starke Aromen finden wir klasse. Da haben Daals perfekt gepasst.

 

Wo kochen wir unsere Daals?

Wir kochen in Gauting, gleich außerhalb von München.  Wir produzieren das Daal dort liebvoll in kleinen Chargen.  Alle Chargen werden von Jason selbst verkostet und abgeschmeckt.

 

Wo kann mann unsere Daals kaufen?

Entweder hier online (Lieferung deutschlandweit über DHL) oder in derzeit ca. 80 Biomärkten in Bayern.  Eine komplette Liste unserer Händler und eine Karte mit ihren Standorten findest Du hier.

 

Haben wir noch immer einen Food Truck? Machen wir Caterings?

Leider nicht mehr.  Als kleines Start-Up (das wir noch immer sind) haben wir uns entschieden, uns auf die besten Wege zu konzentrieren, die meisten Leute mit unseren Produkten und unserer Botschaft zu erreichen.  Das heißt für uns momentan, über Händler und online zu verkaufen.

Unserer Food Truck, der „Beanwagon“ war sehr wichtig, das generelle Geschäftskonzept und die einzelnen Rezepte zu testen und zu entwickeln.  Wir haben viel erfahren / gelernt und unsere ersten Fans gefunden.  Der Beanwagon wird immer in unseren Herzen bleiben.

Unsere Rezepte Entdecken: